0331-289 73 00 | Berliner Str. 114-115, 14467 Potsdam | info(@)osz-j-just.de

Unter diesem Motto fand vom 16.-18. Juni 2022 die ADT in Nürtingen (Nähe Stuttgart) statt, die ich zusammen mit meinen Zahntechnikermeistern besucht habe.

Die Vorfreude bei der 50. Jahrestagung dabei zu sein war groß, aber nichts überstieg meine Aufregung vor den eigenen Kurzvortrag, der noch vor mir lag.

Am Donnerstag angekommen, begrüßte man uns direkt mit Namensschildern und ein paar Werbegeschenken, reichlich Getränken und Speisen. Alles ging dort sehr legere zu und man hat sehr viele neue und sehr nette Menschen kennengelernt, einschließlich die Mitglieder und den Vorstand der ADT, so wie auch den allseits bekannten Prof. Dr. A. Gutowski, was für mich am Freitag ein besonderes Highlight war.

Der große Saal war der Hauptvortragsraum, in dem die Vorträge von ZTM und Zahnärzten mit jahrelanger Erfahrung vor 500-600 Menschen vorgetragen wurden.

Im Panoramasaal fanden die Vorträge der „Kleinreferenten“ statt. Darunter von ZT-Azubis wie von mir. Der Titel meines Vortrages lautete: „Aligner Zahnschienen – Behebung von Zahnfehlstellungen“, ganz einfach. In dem Kurzvortrag berichtete ich über die Herstellung der Zahnschienen bei mir im Ausbildungslabor (vom Intraoralscan, über die eigentliche Planung am PC und die Herstellung der Zahnschienen manuell).

Insgesamt waren etwas über 100 Menschen im Raum versammelt, die gespannt unseren Vorträgen zugehört haben, mit anschließend kurzer Fragerunde.

Nach dem Vortrag war ich dann doch ganz stolz darauf, dass ich die kleine Herausforderung für mich angenommen und schließlich durchgezogen habe. Die Mühe und die Zeit, die ich für diesen Vortrag und die Vorbereitung investiert habe, haben sich auf jeden Fall ausgezahlt. Ich konnte durch den kleinen Ausflug eine Menge Erfahrungen mitnehmen und mein Selbstbewusstsein stärken.

(Fotos/Bericht: Celina Philipp, ZT 20-2)